Hund, Altdeutscher Schäferhund, “Crash”, 9 Jahre

Von Holistische Tiermedizin Corinna Schramm, Münster

Diagnose: Neuropathie: Radialislähmung durch Autounfall, Folge einer Hinterhandschwäche durch Lähmung der Vorderpfote

Schäferhund Crash und der Monolux Pen
“Crash” heißt die 9 Jahre alte Altdeutsche Schäferhündin, die ihren Namen als junge Hundedame schon alle Ehre machte und durch einen Zusammenstoß mit einem Auto sich eine Radialislähmung zuzog. Crash überlebte zum Glück diesen Autounfall, nur eine große Narbe blieb: Eine teils gelähmte Vorderpfote. Der Nerv in der Vorderhand ist geschädigt.

Die Hündin kommt ihr bisheriges Hundeleben nach diesem Unfall gut klar. Bekommt regelmäßige Physiotherapie. Leider blieben weitere Folgen nicht aus. Knapp 8 Jahre nach dem Unfall, zeigte die Hündin Schwächeanzeichen in der Hinterhand. Sie kann sich kaum auf den Beinen halten und auch der Stellreflex der Hinterbeine ist stark reduziert. Sie ist ist Schulmedizinischer Behandlung, aber unterstützend arbeite ich mit der Schulmedizin Hand in Hand und bringe das ganzheitliche mit ins Spiel. An dieser Stelle lernte ich die Hündin kennen und meine Arbeit kam zum Einsatz.

Nach einer kompletten holistischen Anamnese, stellte ich fest, dass neben der Problematik der gelähmten Vorderhand, der instabilen Hinterhand, auch der Rücken in Mitleidenschaft gezogen wurde. Verspannungen, Nervenschmerzen machten der Schäferhündin zu schaffen. Mit dem Monolux Pen habe ich nun von Vorne begonnen. Um die 9-jährige Hundedame an die Schwingungen und das Licht zu gewöhnen habe ich zuerst alle Chakren abgefahren. Anschließend die Muskulatur von Kopf bis Rumpf. Sie schöpfte schnell vertrauen und gefallen an den Pen und legte sich entspannt hin. Nachdem ich mit dem ersten Teil fertig war, fuhr ich an den Narben der Vorderhand entlang. Sie zuckte an den geschädigten Arealen, aber blieb weiterhin ruhig. Zum Schluss kamen die HInterbeine und Akupunkturpunkte an die Reihe, um die Beine wieder zu aktivieren, Energie in den Körper zu bringen und die Schmerzen zu lindern. Die Schmerzlinderung erfolgte auch rasch. Der Hund war nach der Behandlung direkt viel gelöster, die Schmerzpunkte im Rücken waren verschwunden und ihre Augen wurden klarer. Zum Schluss unterstützte ich die gute Tat des Monolux Pens auch mit Biophotonen Akupunkturpfalstern, um diese direkte Stärkung bis zum nächsten Kontrolltermin in Stand zu halten. Crash schöpfte neue Kraft und konnte auch wieder mit ihren Bällen durch den Garten laufen. Der Stellreflex erholte sich gut und sie kann mit der Hinterhand wieder auftreten. Im Moment ist Crash noch weiterhin in engmaschiger Kontrolle. Der Pen ist dort regelmäßig im Einsatz und man merkt ihr an, dass sie die Therapie in vollen Zügen genießt. Stück für Stück arbeiten wir uns einen Schritt nach vorne. Das man diese Erkrankung heilen kann, ist natürlich nicht gegeben. Aber mein Ziel ist es, eine Schmerzlinderung zu schaffen und wieder mehr Bewegungsmöglichkeiten zu erzielen. Das ist gelungen mit Hilfe des Monolux Pen.

Passend zum Thema


Teilen Sie Ihre wertvollen Erfahrungen mit anderen Menschen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Ihre Erfahrungen mit dem Monolux-Pen oder der Monoluxtherapie veröffentlichen dürften.

Schreiben Sie uns!