Schmerzhaftes Sternum-Schlüsselbein-Gelenk

Der Pen wurde mir von meinem Osteopathen Herrn Dr Rink in Oberhaching empfohlen. Ich habe damit mein seit langem arthrotisches Sterno-Clavicular-Gelenk behandelt, welches (wahrscheinlich als Spätfolge eines Autounfalls) instabil und dauerhaft entzündet war (konventionelle Therapie, Plasma-Therapie mit Eigenblut, sowie wiederholte Cortisonspritzen haben nur temporär geholfen).

Mit täglicher Bestrahlung rund um das ganze Gelenk ist es gelungen, die Entzündung dauerhaft zu minimieren; nach 2-3 Wochen habe ich erste Anfangserfolge gespürt, die Behandlung dann über circa ein Jahr weitergeführt. Ich musste das Gelenk schließlich operieren lassen – nach der OP war das Gelenk immer noch sehr geschwollen und schmerzhaft entzündet.

Ich habe daraufhin wieder mit der täglichen Bestrahlung gestartet und innerhalb weniger Wochen wurde das Gelenk wieder besser.

Auch heute noch wende ich den Stift fast täglich an, auch an anderen Stellen, um starke Muskelverspannungen aufgrund der immer noch beeinträchtigen Körperstatik als Folge der lange erforderlichen Schonung zu behandeln.

Der Stift hilfst mir sehr gut und ist mein täglicher Begleiter, und es ist keine Übertreibung zu sagen, dass ich nicht wüsste, was ich ohne ihn getan hätte und immer noch tun würde.


Teilen Sie Ihre wertvollen Erfahrungen mit anderen Menschen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Ihre Erfahrungen mit dem Monolux-Pen oder der Monoluxtherapie veröffentlichen dürften.

Schreiben Sie uns!