Schmerzen am Trigeminus-Nerv und Sehstörungen – Monolux Pen Erfahrungsbericht

Von Vivian Bachmann, Heilpraktikerin

Liebe Jutta, Lieber Michael,

wie auf der Tagung für Naturheilkunde mit Jutta besprochen, schicke ich Dir mein Fallbeispiel bei dem der Monolux Pen gutes verrichten konnte!

Eine Frau 64 Jahre alt kam seit längerer Zeit in meine Praxis da Sie eine chronische Schmerz Patientin ist.

Sie berichtete über starke anhaltende Schmerzen im Verlauf des 2. Trigeminus Astes und über Sehstörungen.

Die Schmerzen begannen sehr plötzlich und waren einschießend und traten auf kurz nach dem Sie erfahren hatte, dass eine gute Freundin und Nachbarin plötzlich verstorben ist.

Ich behandelte Sie mit dem Monolux Pen und ging auf die Akupunkturpunkte Gb1, Gb2, Gb3 und Dü 19 sowie den Augenpunkt nach der Ohrakupunktur.

Die Schmerzen konnten nach nur einer Behandlung gelindert werden und sie konnte zumindest für 2 Tage etwas besser sehen.

Eine Weiterbehandlung erfolgte mit dem Monolux Pen und Infusionstherapie, welche deutlich besser ansprachen als die von der Haus-Ärztin verschriebenen Medikamente (welche die Patientin auf eigene Verantwortung hin absetzte!)

Ich wünsche allen Anwendern der Monolux Therapie eine gesegnete Weihnachtszeit und hoffe,

dass sie ebenfalls so tolle Therapieerfolge erzielen können!


Teilen Sie Ihre wertvollen Erfahrungen mit anderen Menschen!

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Ihre Erfahrungen mit dem Monolux-Pen oder der Monoluxtherapie veröffentlichen dürften.

Schreiben Sie uns!

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist gegenwärtig leer.

Zurück zum Shop